Heute gibt es ein kleines Interview mit zwei unserer auXsportlerinnen, Judith und Sandra.

Thorsten: Wie gefällt es Euch denn bis jetzt?

Judith: Ich finde auXsports super abwechslungsreich, sehr nette Leute, egal ob von den Vereinen oder die weiteren Teilnehmer, es gibt immer was Neues, wir haben unter anderem schon gekickert, wir waren Tauchen, waren auf der Radrennbahn, wir haben Badminton gespielt und heute Softball. Ich hätte nicht gedacht, dass es in Augsburg so viele Sachen gibt, auch so viele Vereine mit einem so großen Angebot. Die Leute die mitmachen sind alle total nett und kontaktfreudig, es fühlt sich an, als würde man sich schon kennen. Die Vereine geben sich auch viel Mühe, man lernt jede Sportart von den Basics, über die richtige Technik kennen, damit man auch weiß wie es richtig geht.

Sandra: Was ich auch echt toll finde, dass die Trainer immer für ihre Sportart total brennen, aber nicht den Anspruch an uns haben, dass wir es gleich können müssen, sondern dass wir in erster Linie Spaß haben und das finde ich so wichtig. Vor allem bei manchen Sportarten, wo man jetzt als Frau auch gar nicht so den Ehrgeiz hat, dass es möglichst perfekt sein muss. Aber man bekommt auch nur so viel gezeigt, wie es sinnvoll ist und die Trainer finden hier bislang auch immer das richtige Maß und lassen einen dann auch Spaß haben. Es macht einfach Spaß. Man macht Außerdem probiert man viele neue Dinge, die man sonst nie ausprobieren würde. Und man kommt dazu, weil man nicht gefragt wird, nichts organisieren muss, sondern einfach dort landet.

Thorsten: Ihr habt Euch ja zu zusammen angemeldet, wie kam es dazu?

Judith: Ich habe Sandra dazu angestiftet bei auXsports mit zu machen. Es wäre schön, wenn die Augsburger etwas mutiger wären und wir hier mit 10 Leuten auftauchen, anstatt jetzt aktuell beim Softball mit drei auXsportlern. Also Leute, einfach mitmachen!

Thorsten: Wie findet ihr das Preis-Leistungsverhältnis?
Judith & Sandra: Finden wir super, wir bekommen echt viel geboten.

Thorsten: Sandra, wie ich schon mitbekommen habe, bist Du kein Freund von Bällen?
Sandra: Meine Beziehung zu Bällen hat sich zwangsläufig verbessert, mein Wurfarm ist besser geworden und die Schulter tut nicht mehr weh.

Thorsten: Danke für Eure Zeit und noch viel Spaß bei Euren weiteren Challenges.